Test & Prüflabor

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser - am Besten im hauseigenen Labor

Absolute Zuverlässigkeit und ein dauerhafter Schutz der verbauten Komponenten gegen schädliche Umwelteinflüsse stehen im Fokus unserer täglichen Arbeit. Um sicherzugehen, dass unsere Gehäuse das halten, was wir versprechen, testen wir sie auf ihre bevorstehenden Aufgaben. Darüber hinaus prüfen wir komplette Gehäuselösungen samt verbauter Elektronik für unsere Kunden. In unserem Labor führen wir folgende Prüfungen durch:

IP-Schutzart-Prüfungen: Staubschutz (DIN EN 60529)

Für die Staubschutzprüfung gemäß den Schutzarten IP5X und IP6X wird das Gehäuse für einen definierten Zeitraum in einer Staubkammer getestet. In dem Gehäuse wird ein Vakuum erzeugt und in der Prüfkammer der Testanlage wird permanent Talkumpuder aufgewirbelt. Das Gehäuse wird nach dem Test geöffnet und es darf trotz dem erzeugten Unterdruck kein Talkumpuder eingedrungen sein.

Schutzart IP5X:

  • Unterdruck: mit oder ohne 20 mbar
  • Prüfdauer: 8 Stunden


Schutzart IP6X:

  • Unterdruck: mit 20 mbar
  • Prüfdauer: 8 Stunden

 

IP-Schutzart-Prüfungen: Wasserschutz / (Heißes) Strahlwasser / Tauchen / (DIN EN 60529)

Für die Wasserschutzprüfung gemäß IP X5, X6, X7, X8 und X9K wird das Gehäuse auf unserem Prüfstand gemäß den definierten Parametern der Norm getestet. Dabei können wir verschiedene Düsen zur Steuerung von Wasserdurchfluss und Wasserdruck installieren. Auch die Wassertemperatur wird reguliert. Für unsere Kunden testen wir vollständig installierte Produkte, damit Ausfälle wegen Eintritt von Feuchtigkeit vermieden werden.


Schutzart IPX5:

  • Schutz gegen Strahlwasser
  • Prüfung mit Strahldüse Ø = 6,3 mm
  • Wasser-Durchfluss: 12 l/min
  • Wasser-Druck: 30 kPa
  • Wassertemperatur: Unterschied nicht größer als 5°C zum Gehäuse
  • Abstand Gehäuseoberfläche zur Strahldüse: 2,5 - 3,0 m
  • Prüfdauer: 3 min.


Schutzart IPX6:

  • Schutz gegen Strahlwasser
  • Prüfung mit Strahldüse Ø = 12,5 mm
  • Wasser-Durchfluss: 95 - 105 l/min
  • Wasser-Druck: 100 kPa
  • Wassertemperatur: Unterschied nicht größer als 5°C zum Gehäuse
  • Abstand Gehäuseoberfläche zur Strahldüse: 2,5 - 3,0 m
  • Prüfdauer: 3 min.


Schutzart IPX7:

  • Schutz beim zeitweiligen Untertauchen in Wasser
  • Prüfung durch vollständiges Untertauchen
  • Tiefster Punkt des Gehäuses 1 m unter der Wasseroberfläche
  • Wassertemperatur: Unterschied nicht größer als 5°C zum Gehäuse
  • Prüfdauer: 30 min.


Schutzart IPX8:

  • Schutz beim Eintauchen für eine definierte Zeit und Tiefe
  • Prüfung durch vollständiges Untertauchen
  • Tiefster Punkt des Gehäuses *definierte Tiefe unter der Wasseroberfläche
  • Wassertemperatur: Unterschied nicht größer als 5°C zum Gehäuse
  • Prüfdauer: *definierte Zeit


Schutzart IPX9K:

  • Schutz gegen heißes Strahlwasser
  • Prüfung mit Hochdruckdüse im Winkel 0°, 30°, 60°, 90°
  • Abstand Gehäuseoberfläche zur Strahldüse: 100 – 150 mm
  • Gehäuse montiert auf Drehtisch mit 5 U/min.
  • Wasser-Durchfluss: 14 - 16 l/min
  • Wasser-Druck: 8.000 – 10.000 kPa
  • Wassertemperatur: 75 – 85 °C
  • Prüfdauer: 30 Sek./Seite


Salzsprühtest (DIN EN 9227:2012-09)

In unserer Salzsprühkammer erzeugen wir mit Salznebel eine korrosionsfördernde Atmosphäre. Unter diesen Bedingungen beschleunigt sich der Korrosionsvorgang im Vergleich zur Anwendung in der normalen Installationsumgebung. Somit können wir Schwachstellen der Gehäuse und Zubehörkomponenten vor dem Serieneinsatz feststellen und entsprechende Gegenmaßnahmen einleiten.
 

  • Vorbehandlung: Gitterschnitt gemäß DIN EN ISO 2409
  • Lösung: Natriumchlorid: 50 ± 5 g/l
  • PH-Wert: 6,5 – 7,2
  • Wassertemperatur: 35 ± 2 °C
  • Prüfdauer: 1.000 h

 

Individualität ist unser Standard
Mit unserem umfangreichen Maschinenpark und einem hoch motivierten Team verwandeln wir unsere Standardprodukte in Ihre individuelle Lösung.